3 Minuten Lesezeit

Instagram Shopping: So funktioniert der Online Verkauf

Von Hannes Bürger am Feb 10, 2021 12:59:00 PM

Topics: Social Media
Instagram shopping

Instagram-Shopping ist keine vollkommen neue Social Media Funktion, sie wurde jedoch zunehmend erweitert und verfeinert. Es kam beispielsweise ein Check-out hinzu, der dem User erlaubt, eine Bestellung direkt in der App aufzugeben.

Nicht nur die Shoppingmöglichkeiten an sich stehen auf der App im Vordergrund: Mode-Labels stellen auf Instagram ganze Kollektionen vor und viele verschiedene Unternehmen bieten Online-Tutorials auf der Plattform an, die das Angebot mit hilfreichen Inhalten unterstützen. Traffic kommt dabei z.B. von Social Media Kampagnen, die sich so zu Conversions machen lassen. Ebenfalls gut funktioniert die Kombination mit dem hauseigenen IGTV.

Menschen in verschiedenen Customer Journey Phasen finden auf diese Weise entsprechende inhaltliche Kaufangebote und können mithilfe von sorgfältig gepflegten Feeds immer mehr Vertrauen zu Produkt und Marke aufbauen. Nachdem die Kaufentscheidung letztendlich gefallen ist, kann die Bestellung von Kunden in Windeseile durchgeführt werden, ohne dass sie die Plattform auch nur einmal verlassen haben.

Aufpassen sollte man allerdings auf Fake Accounts: Instagram Bots treiben ihr Unwesen, auf die man leicht reinfallen kann.

Instagram Shopping aktivieren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Instagram Shopping aktivieren – die Anleitung

  1. Business-Account auf Instagram anlegen

Die Anleitung zur Instagram Shopping Einrichtung bietet eine hilfreiche Checkliste, welche zeigt, ob die Shopping-Funktion vom Unternehmen genutzt werden kann oder nicht. Zum Beispiel: Der Standort des Unternehmens muss von Instagram unterstützt werden und es dürfen keine Dienstleistungen, sondern Produkte zum Onlineverkauf angeboten werden.

Des Weiteren ist ein Instagram-Business-Account notwendig, der mit Facebook in Verbindung steht. Diese Verbindung kann der Unternehmer herstellen, indem er Instagram öffnet und auf Einstellungen tippt. Nun wählt er die Option Konten aus und öffnet den Bereich Verknüpfte Konten. Von dort aus loggt er sich letztendlich in sein Facebook-Profil ein.

  1. Instagram Shopping Katalog einrichten

In diesem Schritt wird das Instagram Shopping Profil mit einem Produktkatalog auf Facebook verbunden. Dieser bestimmt, wie der Preis und Produktname auf den Instagram-Fotos angezeigt werden.

  1. Auf die Accountprüfung warten

Nun heißt es abwarten: Die Accountprüfung kann zwischen wenigen Tagen und zwei Wochen dauern. Danach kann das Instagram Shop Einrichten in der App abgeschlossen werden.

  1. Videos und Bilder der Produkte hochladen

Ist der Unternehmer fertig mit der Einrichtung, findet er nun eine neue Funktion zur Produktmarkierung auf Fotos vor. Diese steht ihm sowohl in den Storys als auch im Feed zur Verfügung.

Pro Video- oder Fotobeitrag können auf diese Weise mehrere Produkte gekennzeichnet werden, indem man ihnen Sticker anheftet. Auf den Fotos können Betrachter nun genau erkennen, welche Waren zum Verkauf stehen und diese einfach anklicken.

  1. Instagram Posts teilen

Während fünf gekennzeichnete Produkte pro Bild das Maximum für normale Posts sind, zeigt sich die Plattform bei Karussell-Posts viel spendabler: Hier sind bis zu zwanzig Markierungen pro Post erlaubt. Der User kann auch seine älteren Posts durchgehen und auf diesen nachträglich Shopping Sticker anheften.

Shopping Funktion optimieren

Tipps: Instagram Shop einrichten und Funktionen optimieren

  • Konsistenz:

Alle hochgeladenen Videos und Fotos sollten die Produkte, die man verkaufen möchte, möglichst treffend darstellen. Zum Beispiel: Wenn eine IT-Firma Instagram Shopping verwendet, um eine innovative Software zu vertreiben, sollten die Posts wahrheitsgemäß zeigen, was die Kundschaft bekommt und wie sie davon profitieren wird.

  • Bildunterschriften verwenden:

Bildunterschriften sind essenziell, um vom Algorithmus auf Instagram begünstigt zu werden und die Aufmerksamkeit von potenziellen Kunden zu gewinnen. Eine Bildunterschrift sorgt dafür, dass Interessenten ein Unternehmen entweder direkt ausschließen oder mehr über das Gewerbe und die angebotenen Produkte erfahren möchten.

Themenrelevante Hashtags zahlen ebenfalls hierauf ein. Dazu verwendet man am besten eine Mischung aus spezifischen und allgemeinen Hashtags.

  • Ausschließlich erstklassigen Content präsentieren:

Kunden stehen Shopping Posts generell kritischer gegenüber als anderen Arten von Beiträgen. Aus diesem Grund sollte man unbedingt sicherstellen, dass man für eigene Posts hochwertige Fotos verwendet und alle Produkte mit dem richtigen Link, Namen und Preis kennzeichnet.

Die Shopping Posts sollten sich zudem in die grundlegende Ästhetik des Markenprofils bzw. der Story eingliedern, um die virtuelle Präsenz auf Instagram holistisch und harmonisch zu gestalten.

 

Hannes Bürger

Geschrieben von Hannes Bürger