Ist Ihr Unternehmen fit für Home-Office? Hier die Checkliste herunterladen!

Jetzt die Home-Office Checkliste downloaden!In Österreich arbeiten so viele Personen wie nie zuvor im Home-Office. Aber wie gehen Sie damit um, wenn Sie bis dato keine Erfahrung mit dem Arbeiten von Zuhause aus haben? Es ist nur noch eine Frage von Tagen. Das Home-Office kann mit der richtigen Vorbereitung und den richtigen Programmen ein großer Vorteil für Sie sein.


Keine überfüllten Öffis und kein ewiglanges Warten bis sich der Stau vor Ihnen aufgelöst hat: Das klingt verlockend? Zugegeben, das hört sich nach Freiheit und Selbstbestimmung an. Welche Vorteile sprechen noch für das flexible Arbeiten von Zuhause aus?

Sinkenden Krankenstände und nicht gestresste Mitarbeiter sind nur zwei der positiven Aspekte eines Home Office.

Der Arbeitgeber freut sich über die Einsparung der Miete und über effizientes Zeitmanagement.

Vor allem aber für berufstätige Eltern bietet der Arbeitsplatz zuhause große Hilfe, das Büro- und das Familienleben unter einen Hut zu bekommen. Neben der E-Mail an den Chef, das Mittagessen frisch kochen und nebenbei das kranke Kind pflegen: Arbeiten im Heimbüro wird immer beliebter.

AdobeStock_304017811

Aufgrund der aktuellen Situation wollen immer mehr Unternehmen ihre Mitarbeiter ins Home-Office schicken. Hierfür müssen sich die Firma allerdings auf einige Alternativen umstellen.

Beispielsweise sollten Werbungen nun vor allem auf Social Media-Kanälen geschalten werden, da die Menschen nun mehr Zeit in ihren sozialen Netzwerken verbringen.

Geschäfte werden geschlossen, Ämter sperren zu: Unternehmen setzen auf digitales Business, um weiterhin mit Kunden und Kollegen kommunizieren zu können.

Die Vorbereitung ist jetzt enorm wichtig! Um von zuhause arbeiten zu können, braucht es vor allem eines: einen Computer. Dieser braucht allerdings auch einige Programme und Tools, die dem gesamten Team eines Unternehmens helfen, verbunden zu bleiben, um das Austauschen von Informationen weiterhin gewährleisten zu können.

Ganz egal ob Sie lieber im Büro mit Ihren Kollegen sitzen und die Gesellschaft des Teams und das soziale Miteinander genießen oder Sie lieber in den eigenen 4 Wänden in den Bildschirm schauen und die Ruhe genießen, gibt es einige Tipps, die sie beachten sollten, um gegebenenfalls effektiv und glücklich von Zuhause aus arbeiten zu können und um von den Vorteilen des Home-Office bestmöglich profitieren zu können.

 

Tipp1

Kommunizieren Sie und seien Sie erreichbar!

Kurze Updates via Chat über anstehende Projekte, um sich gegenseitig am Laufenden zu halten sind beim Arbeiten von Zuhause aus essentiell, weshalb der regelmäßige Kontakt über Chat usw. zu den anderen Mitarbeiten wichtig ist. Je nachdem wie Ihr Unternehmen strukturiert ist, empfiehlt es sich, regelmäßige Meetings als Telefonkonferenz zu halten und durch ein Projektmanagement-Tool miteinander verbunden zu bleiben.

Hierfür bietet sich monday an.

 

Tipp2

Den Arbeitsplatz einrichten

Um nicht zu vergessen, weshalb Sie gerade zuhause sind, empfiehlt es sich einen Bereich mit den wichtigsten Arbeitsutensilien einzurichten, wo sie genügend Licht haben und ungestört an Ihren Sachen arbeiten können, ohne von den Kindern bei eventuellen Kundengesprächen etc. gestört zu werden.

 

Tipp 3

Den Computer aufrüsten

Um mit Kunden und Kollegen auch außerhalb des Office verbunden zu bleiben, empfiehlt es sich einige Programme auf Ihren Computer oder Laptop zu laden.

MS Office: MS-Teams, One Drive, onenote, Outlook Web

-> (Wie mehrere Personen gleichzeitig an einem Dokument arbeiten können.)

 

G-Suite: Google-Docs, Google Drive, Hangouts, Gmail, Calendar, Notes

 

Diverse: Dropbox, Wetransfer, Zoom, Mail Client, Slack, Web-WhatsApp, EverNote

 

Team-Management: Monday, Trello, Basecamp

 

CRM: Hubspot

 

Tipp 4

Pausen einplanen

Vergessen Sie nicht auf Pausen zwischendurch, um Luft zu schnappen oder kurz aufzustehen und planen Sie auf jeden Fall auch eine fixe Mittagspause ein, um neue Energie für den restlichen Tag zu tanken und gesund zu bleiben. Vergessen Sie nicht, dass dies ein „normaler“ Arbeitstag ist. Die Versuchung nebenbei zu jausnen und sich keine Zeit für das Mittagessen zu nehmen ist groß, deshalb könnten Sie z. B. einen Wecker auf 13 Uhr stellen, der Sie daran erinnert, sich an den Küchentisch zu setzen und die Arbeitsunterlagen für 30 Minuten zur Seite zu schieben.

 

Tipp5

Keine Ablenkung

Wie sollen Sie sich neben dem Wäscheberg und dem kuscheligen Sofa auf die Arbeit fokussieren? Berechtigte Frage! Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre To-Dos, die nichts mit der Arbeit zu tun haben, vor oder nach der Arbeitszeit erledigen und lassen Sie sich nicht von anderen Dingen ablenken, auch wenn die Versuchung im Home-Office dafür natürlich groß ist.

 

Es gibt dem Angestellten die Freiheit bzw. Möglichkeit, sich während der Arbeitszeit außerhalb des Büros aufzuhalten und sich - zumindest teilweise - den Tag flexibel einteilen zu können.

Was für viele als Traumvorstellung gilt, ist für andere wiederum nicht denkbar. Ohne Struktur, Arbeitsanweisung und dem Kollegen gegenüber, effizient arbeiten? Geht das denn überhaupt?-  Natürlich ist es nicht jedermanns Sache, die Arbeit und das Privatleben quasi zu vereinen, zumindest räumlich, aber heutzutage wird der Trend immer populärer und ist in vielen Branchen nicht mehr wegzudenken.

 

Für weitere Tipps rund um das Arbeiten im Home-Office, sowie Anleitungen, wie und mit welchem Programmen Sie sich auf das Heimarbeiten vorbereiten können, finden Sie bei uns ...

Ist Ihr Unternehmen fit für Home-Office? Hier die Checkliste herunterladen!

Jetzt die Home-Office Checkliste downloaden!

Clara Husinsky

Geschrieben von Clara Husinsky

Junior Content Marketing Specialist