fbpx

Segmente in Google Analytics zur Teilanalyse benutzen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Webseiten dienen immer übergeordneten Geschäftszielen. Um diese Ziele zu erreichen wird das Nutzerverhalten auf der Webseite analysiert und die Webseite diesem entsprechend angepasst. Dabei bietet Google Analytics die Möglichkeit Benutzergruppen separat voneinander über die Segmentierung zu analysieren.
Dieses Bild ist das featured Image zu dem Artikel Google Analytics und Segmente
Segmente dienen in Google Analytics dazu die Besucher in kleinere Gruppen zu unterteilen, die anschließend analysiert werden können

Was sind Segmente in Google Analytics?

Dank der Segmente in Google Analytics ist es möglich unterschiedliche Nutzergruppen unabhängig voneinander zu analysieren und ihr Verhalten zu vergleichen. Dabei lassen sich bis zu 4 Segmente gleichzeitig in einem Bericht aktivieren und vergleichen.

Was ist der Unterschied zwischen Segmenten und Filtern?

Zwischen Filtern und Segmenten bestehen einige wesentliche Unterschiede. Im Gegensatz zu Filtern lassen sich Segmente auch rückwirkend auf die Daten anwenden. Filter ihrerseits filtern die Daten immer nur ab dem Zeitpunkt, an dem sie angewendet werden.

Zudem lassen sich Segmente gleichzeitig nebeneinander anzeigen und können in den Standardberichten dazu genutzt werden nach Dimensionen und Metriken zu filtern, die nicht Teil des Berichts sind.

Der wichtigste Unterschied besteht allerdings darin, dass Daten, die mit einem Filter gefiltert wurden unwiederbringlich verloren sind, während durch Segmente gefilterte Daten wieder in Berichte aufgenommen werden können wenn das Segment entfernt wurde.

Wozu dienen Segmente in Google Analytics?

Anhand von Segmenten werden die Webseitenbesucher beispielsweise anhand ihres Suchverhaltens, aber auch anhand der demografischen Daten, Traffic-Quellen oder verwendeten Endgeräte in Gruppen untergliedert. Dabei können diese Gruppen miteinander verglichen werden oder jede für sich analysiert werden.

Google Analytics stellt im Standard 6 verschiedene Filtergruppen zur Verfügung, mit denen Segmente gebildet werden können:

  • Demografische Merkmale
  • Technologie
  • Verhalten
  • Datum der ersten Sitzung
  • Besucherquellen
  • Erweiterter E-Commerce

Standardsegmente in Google Analytics anwenden

Segmente können in fast allen Reports angelegt werden. Das Segmentmenü befindet sich in den Berichten oberhalb der Trendgrafik: Hier kann man zwischen einer Vielzahl von Segmenten das passende Segment aussuchen.

Dieses Bild illustriert wie ein Standardsegment in Google Analytics erstellt wird
Google Analytics bietet die Möglichkeit Segmente nach Vorlagen zu erstellen, – sogenannte Standardsegmente

Um zu der Übersicht der Standardsegmente zu gelangen müssen Sie zunächst auf „Alle Nutzer“ klicken. Darauf öffnet sich das Segment-Menü, in dem alle Standardsegmente aufgelistet sind. Von diesen Segmenten können Sie diejenigen auswählen, die für Ihre Analyse am besten geeignet sind.

Besonders aufschlussreich sind Segmente, die sich auf die Kanäle beziehen, über die die Besucher auf die Webseite gelangt sind. Diese können über vier Wege auf ihre Webseite gekommen sein:

  • Indem sie die Webseitenadresse direkt eingegeben haben
  • Über die organische Suche
  • Über Verweislinks auf anderen Webseiten
  • Über Werbeanzeigen

Außerdem kann es interessant sein, die Besucher nach den folgenden Kriterien zu segmentieren:

  • Nutzer mit einer Sitzung
  • Neuer Nutzer
  • Wiederkehrende Nutzer
  • Nutzer mit mehreren Sitzungen

Und nach dem Endgerät, über die sie die Webseite aufgerufen haben:

  • Zugriffe über Tablets und Desktops
  • Zugriffe über Tablets
  • Zugriffe über Mobiltelefone
Dieses Bils illustriet wie man zu den Standardsegmenten in Google Analytics kommt
Google Analytics bietet eine Vielzahl an Stadardsegmenten, zwischen denen man wählen kann, um die Besucher in kleinere Nutzergruppen zu unterteilen

Nachdem Sie ein Segment ausgewählt haben, das Sie auf ein Bericht anwenden wollen, funktioniert das über einen Klick auf das Segment, das angewendet werden soll oder durch Drag & Drop. Hierfür müssen Sie nur die gewählten Segmente in die Zeile oberhalb des Segmente-Menüs ziehen.

Es ist möglich vier Segmente auf einen Bericht anzuwenden. Dabei können alte Segmente entfernt werden und neue Segmente hinzugefügt werden.

Ein Segment kann entfernt werden indem im oberen rechten Eck auf den Pfeil geklickt wird und „entfernen“ ausgewählt wird.

Ist die Auswahl der Segmente, die Sie auf den Bericht anwenden wollen zufriedenstellend, dann reicht es auf den Button „Anwenden“ zu klicken, damit die Daten gemäß der Segmentfilterung angezeigt werden.

Benutzerdefinierte Segmente in Google Analytics anlegen

Obwohl Standardsegmente bereits sehr hilfreich sind für gute Analysen kann es sein, dass sie nicht aussagekräftig sind für die individuelle Auswertung einer Webseite. In diesem Fall bietet Google Analytics die Möglichkeit benutzerdefinierte Segmente zu erstellen.

Diese können auf Basis von:

  • Metriken
  • Dimensionen
  • Daten
  • Aktionen
  • Abfolgen

erstellt werden.

Benutzerdefinierte Segmente können anhand Sitzungsdaten, Nutzerdaten oder eine Kombination von beiden hergestellt werden.

Sitzungsdaten beziehen sich dabei auf das Verhalten eines Nutzers während einer Sitzung. Hierzu zählen beispielsweise die Ziele, die er erreicht hat während einer einzigen Sitzung. Nutzerdaten beinhalten die Daten eines Nutzers während all seinen Sitzungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums.

Segmente, die auf Benutzerdaten basieren werden auf eine Zeitdauer von maximal 90 Tagen beschränkt. Im Gegensatz dazu werden Segmente, die auf der Sitzungsebene eingesetzt werden können über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Wie erstellt man ein benutzerdefiniertes Segment in Google Analytics?

Um ein neues Segment in Google Analytics zu erstellen, ist es notwendig sich zunächst die Datenansicht auszusuchen, deren Daten durch das Segment gefiltert, analysiert werden sollen.

In der Datenansicht öffnet man anschließend den Tab „Berichte“ und klickt auf +Segment hinzufügen.

Im Fenster, das sich öffnet werden die Filterungen des Segments eingestellt. Es ist sinnvoll das Segment über dem Reiter „Erweitert“ > „Bedingungen“ möglichst präzise zu definieren. Dabei kann zwischen Sitzungen und Nutzern unterschieden werden, die entweder eingeschlossen oder ausgeschlossen werden.

Es ist möglich Filter über „ODER“ oder „UND“ zu kombinieren, beziehungsweise indem ein Filter über +Filter hinzugefügt wird.

Beispiele für benutzerdefinierte Segmente

Dieses Bild illustriert wie benutzerdefinierte Segmente in Google Analytics erstellt werden
Im Fall, dass die Optionen der Standardsegmente nicht ausreichen, bietet Google Analytics die Möglichkeit personalisierte Segmente zu erstellen

Üblicherweise sind die Einstellungen zu den demografischen Merkmalen der Besucher eingeblendet. Auf der linken Menüleiste können allerdings weitere Bedingungen für Segmente eingestellt werden. Diese Bedingungen werden anschließend in der rechten Bildhälfte angezeigt.

Bei der Segmentierung können viele Filtermöglichkeiten angewendet werden, die auch bei der den Filtern auf Datenebene enthalten sind.

Außerdem ist es möglich reguläre Ausdrücke zu verwenden, die das Zusammenfassen mehrerer Elemente in einer Bedingung erlauben.

Demografische Merkmale: Anhand der demografischen Merkmale können Sie Ihre Nutzer beispielsweise nach Daten bezüglich ihres Alters, Geschlechts, Sprache oder Interessen untergliedern.

Technologie: Hierbei werden Sitzungen je nach Betriebssystem, Browser oder Gerät unterschieden.

Verhalten: Dieses Merkmal bezieht sich auf die Anzahl der Sitzungen oder durchgeführten Transaktionen

Datum der ersten Sitzung: Das Datum, an dem ein Nutzer ihre Webseite zum ersten Mal besucht hat, kann dabei helfen zu entscheiden wie erfolgreich eine gewissen Werbeanzeige war.

Bedingungen: Mittels der Bedingungen können Sie die anderen Punkte ergänzen. Zum Beispiel können Sie hier in Erfahrung bringen welche Begriffe die Besucher für die interne Navigation benutzt haben. Sie können außerdem Nutzer nach Ereignissen, wie beispielsweise einem Download, eingliedern.

Abfolgen: Abfolgen geben bestimmte Schrittabfolgen der Nutzer an.

Fazit

Segmente in Google Analytics werden ähnlich wie Filter dazu eingesetzt, um nur das Verhalten einer Teilmenge der Nutzer zu analysieren.

Die so untergliederten Nutzergruppen können entweder getrennt voneinander analysiert werden oder miteinander verglichen.

Neben der von Google Analytics zur Verfügung gestellten Standardsegmente haben Sie außerdem die Möglichkeit benutzerdefinierte Segmente zu erstellen, die eine individuelle Analyse ermöglichen.

Four LetteOnline Marketing Agentur Wien - Four Letter Marketing

Wir bieten allen Besuchern unserer Webseite eine kostenlose Analyse Ihres Online-Auftrittes an.