fbpx

Google Analytics Zielvorhaben - So erhöhen Sie Ihre Conversionrate

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Keine Optimierung ohne klar definierte Ziele denn diese bilden innerhalb der Webanalyse die Basis für die Erfolgskontrolle.
Dieses Bild ist das featured Image zu dem Artikel, Google Analytics - Ziele definieren für die Conversionoptimierung
An der Erreichung der Ziele misst man den Erfolg einer Webseite. Daher ist sehr wichtig sich mit den Zielvorhaben in Google Analytics zu beschäftigen.

Google Analytics Zielvorhaben zur Erfolgskontrolle

Um das Besucherverhalten auf ihrer Webseite zu verstehen, greifen viele Webseitenbetreiber auf das kostenlose Analysetool Google Analytics zurück.
 
Dieses soll dabei helfen die Webseite zu optimieren. Allerdings kann es keine Optimierung ohne klar definierte Ziele geben denn Ziele bilden innerhalb der Webanalyse die Basis für die Erfolgskontrolle.
 
Im folgenden Artikel soll auf die Zielvorhaben eingegangen werden, um das Nutzerverhalten zu analysieren und die Webseite in weiterer Folge zu verbessern.

Was sind Zielvorhaben in Google Analytics?

Ein Zielvorhaben in Google Analytics ist gleichzusetzen mit einer Aktivität, die erledigt werden soll und einen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens leistet.

Ohne ein Zielvorhaben eingerichtet zu haben ist es in Google Analytics nicht möglich auf den Conversionbericht zuzugreifen.

Hierbei muss zwischen Zielvorhaben-Conversions und E-Commerce-Conversions unterschieden werden. Während Zielvorhaben-Conversions in direktem Zusammenhang mit den für die Webseite definierten Zielen stehen, stellen E-Commerce-Conversions die Abschlüsse der Online-Verkäufe dar.

In diesem Zusammenhang können Zielvorhaben-Conversions unter anderem die Anmeldung für ein Newsletter, den Download einer Datei oder die Einsammlung von Leads bedeuten.

Wie erstellt man ein Zielvorhaben in Google Analytics?

Um ein neues Zielvorhaben in Google Analytics einzurichten, ist es notwendig unter dem Menüpunkt „Verwaltung“ die Datenansicht auszuwählen, für welche man ein Ziel festlegen möchte.

Dieses Bils illustriert die Erstellung eines neuen Zielvorhabens
Zielvorhaben werden in Google Analytics auf der Datenansicht-Ebene erstellt

Wenn Sie jetzt auf Zielvorhaben klicken gelangen Sie zu einer Übersicht der bestehenden Zielvorhaben, die dafür genutzt werden können, um ein neues Zielvorhaben anzulegen.

Bei der Erstellung eines neuen Zielvorhabens stellt Google Analytics 3 Optionen zur Verfügung:

  1. Verwendung einer Vorlage
  2. Benutzerdefiniertes Zielvorhaben ohne Vorlage
  3. Erstellen eines intelligenten Zielvorhabens

Zielvorhaben mit Vorlage

Bei der Verwendung einer Vorlage sind die Zielvorhaben in folgende 4 Kategorien gegliedert:

  • Umsatz
  • Akquisition
  • Anfrage
  • Interaktion
Dieses Bild illstriert die Erstellung eines Zielvorhabens in Google Analytics mit Vorlage
Bei der Erstellung eines Zielvorhabens hat man in Google Analytics die Möglichkeit eine Vorlage zu benutzen.

Bei den Kategorien handelt es sich um allgemein gefasste Geschäftsziele, welche als Basis für die Vorlage dienen.

Um eine bessere Übersicht über die Nutzerinteraktion hinsichtlich des Contents zu haben sollte für jede Kategorie mindestens ein Zielvorhaben erstellt werden.

Benutzerdefiniertes Zielvorhaben ohne Vorlage

Um ein benutzerdefiniertes Zielvorhaben zu erstellen muss zunächst vorgegangen werden wie oben beschrieben. Als zweiten Schritt wird allerdings statt „Vorlage“ der Eintrag „Benutzerdefiniert“ aus der Liste ausgewählt.

In weiterer Folge muss ein „Typ“ für das jeweilige Zielvorhaben definiert werden. Nachdem man den Zielvorhabentypen definiert hat, gilt es die Zieldetails festzulegen.

Welche Zielvorhabentypen gibt es?

Bei den benutzerdefinierten Zielvorhaben wird zwischen vier Zieltypen unterschieden:

  1. Ziel
  2. Dauer
  3. Seiten/Bildschirme pro Sitzung
  4. Ereignis
Dieses Bild illustriert wie man ein ZIelvorhaben ohne Vorlage in Google Analytics erstellt
Wenn keine Vorlage für das definierte Ziel existiert, bietet Google Analytics die Möglichkeit Zielvorhaben ohne Vorlage zu erstellen.

Wird eine Vorlage verwendet so schlägt Google Analytics einen Zieltypen vor. Das Einrichten eines benutzerdefinierten Zielvorhabens erfordert, dass der Typ ausgewählt wird, der das Ziel am ehesten beschreibt:

  1. Ziel: Diese Einstellung dient dazu eine gewisse Ziel-URL abzufragen. Wird diese Option ausgewählt könnte beispielsweise ein Ziel ausgelöst werden, sobald ein Nutzer auf die Seite /danke.html gelangt, da Benutzer automatisch auf diese Seite weitergeleitet werden sobald sie eine Conversion abschließen.
  2. Dauer: Anhand dieses Zieltypen werden Nutzeraktionen daran gemessen ob eine Sitzung eine vorher definierte festgelegte Dauer erreicht hat.
  3. Seiten/Bildschirme pro Besuch: Bei diesem Zieltypen wird gemessen ob ein Besucher sich eine im Voraus definierte Menge an Seiten/Bildschirmen anschaut.
  4. Ereignis: Besucher interagieren mit bestimmten Inhaltselementen der Website, wie zum Beispiel einem Video.

Dem Abschnitt Zielvorhabentypen können weitere Informationen zur benutzerdefinierten Einrichtung von Zielvorhaben beigefügt werden werden.

Was für Zielvorhabendetails gibt es?

Die Zielvorhabendetails variieren von Zieltyp zu Zieltyp.

Für die Zieltypen Dauer und Seiten pro Sitzung müssen die gewünschten Messwerte eingegeben werden.

Sollte es sich bei dem Zieltypen um eine Zielseite handeln, dann ist die entsprechende Ziel-URL ohne Domainnamen anzugeben.

Dabei kann man über 3 Kriterien definieren auf welche Seiten die Ziele angewendet werden:

  • „Ist gleich“
  • „Beginnt mit“
  • „Regulärer Ausdruck“

Entscheidet man sich für „Ist gleich“, dann wird das Ziel nur auf die Seite angewendet, bei der der Seitenpfad genau mit dem eingegebenen Text übereinstimmt.

Wenn die „Beginnt mit“-Funktion gewählt wird, wird das Zielvorhaben auf alle Seiten angewendet, deren Seitenpfad mit dem eingegeben Text beginnt. Ob nachher noch etwas steht ist dabei nicht von Bedeutung.

Die letzte Option stellen die regulären Ausdrücke dar. Mittels der regulären Ausdrücke (RegEx) ist es beispielsweise möglich das Zielvorhaben auf alle Seiten anzuwenden, die den angegebenen Text im Seitenpfad beinhalten.

Nachdem das Ziel ausgewählt wurde, kann man zwei optionale Felder ausfüllen: Wert und Trichter

Was ist der Zielvorhabenwert?

Bei der Einrichtung der Zielvorhaben gibt es die Option für die Conversions Geldbeträge zuzuweisen. Wird ein Zielvorhaben erreicht wird dieser Betrag in dem Bericht unter der Bezeichnung „Zielvorhabenwert“ angegeben.

Der Wert, welcher dem Zielvorhaben zugeordnet wird, sollte dabei in Zusammenhang mit den Unternehmenszielen stehen. Der Zielvorhabenwert hilft dabei Nicht-E-Commerce-Ziele nach Relevanz zu ordnen.

Bis auf dem „intelligente Zielvorhaben“ kann jedem Zielvorhaben ein Wert beigemessen werden.

Was ist Trichter bei dem Zielvorhaben „Ziel“?

Der Weg, den die Besucher zum Ziel zurücklegen wird als „Trichter“ bezeichnet. Google Analytics bietet die Möglichkeit zu analysieren, wo genau die Besucher den Weg zum Zielvorhaben betreten beziehungsweise wieder verlassen.

Hierfür können bei den Zielvorhabendetails Schritte festgelegt werden. Dies erfolgt über das Aktivieren der Trichterfunktion.

Bei der Trichterfunktion wird für jeden Schritt im Trichter auf „+weiteren Schritt hinzufügen“ geklickt und dann wie beim Feld „Ziel“ der Namen der Seite eingegeben.

Durch die Trichterfunktion können Unternehmen herausfinden welche Seiten zu optimieren sind, um den Zielprozesslauf zu optimieren.

Das Bild illustriert das Einrichten eines Trichters in Google Analytics
Ein Trichter erlaubt es herauszufinden, wo die Besucher einer Webseite diese verlassen haben

Intelligente Zielvorhaben

Intelligente Zielvorhaben benötigen keine weiteren Einstellungen. Im Fall, dass das Konto die Voraussetzungen erfüllt, genügt es den Namen einzugeben.

Fazit

Zielvorhaben sind die Basis für eine Webseitenoptimierung. Wenn man nicht weiß was das Ziel ist, wie soll man denn wissen wie man den Weg dorthin verbessern soll?

Zielvorhaben in Google Analytics stellen Kennzahlen dar, die Aufschluss darüber geben ob die Maßnahmen und Strategien, um die allgemeinen Unternehmensziele zu erreichen funktionieren.

Deshalb sollte man sich mit dieser Funktionalität von den zahlreichen Funktionalitäten, die Google Analytics bietet, und über die Sie in unserem Artikel Google Analytics für Anfänger mehr erfahren können besonders befassen.

 
Four LetteOnline Marketing Agentur Wien - Four Letter Marketing

Wir bieten allen Besuchern unserer Webseite eine kostenlose Analyse Ihres Online-Auftrittes an.